Krawalle zum 1.Mai?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Krawalle zum 1.Mai?

      kein Wochentag, kein freier Tag ... eigentlich ein ganz normaler Samstag. Dennoch wirds sicher wieder Unruhe in der Bundesrepublik geben.
      Habt ihr euch irgendwas vorgenommen zum 1. Mai?

      News
      Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), befürchtet, dass die Krawalle zum 1. Mai die deutsche Polizei in diesem Jahr an ihre Grenze bringen werden.
      Neben den üblichen Großkundgebungen findet gleichzeitig der vorletzte Spieltag der Fußball-Bundesliga statt. Alle Spiele starten gleichzeitig, die Belastung für die Polizei steigt dadurch enorm.
      Der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft, Konrad Freiberg, beobachtet zusätzlich eine erhöhte Gewaltbereitschaft gegenüber Polizisten. "Beamte sollen gezielt verletzt werden, ihr Tod wird billigend in Kauf genommen", sagte Freiberg gegenüber der "Kölnischen Rundschau".
    • scheint aber auch n bissl was los zu sein ;)

      Sowohl im West- als auch im Ostteil Berlins haben Versammlungen von Rechtsextremisten für Aufregung gesorgt. Im Stadtteil Prenzlauer Berg blockierten tausende Gegendemonstranten die Strecke, darunter auch der SPD-Politiker Thierse. Am Kurfürstendamm wiederum nahm die Polizei 250 Neonazis fest.
      welt.de/politik/deutschland/ar…nazis-in-Berlin-fest.html

      In Rostock solls wohl heute auch noch laut werden ...
      Bilder
      • PBerg_blau_schwarz_1084590g.jpg

        47,67 kB, 480×320, 127 mal angesehen
    • Ich habe kein Verständnis für diese Tat des Polizisten. Der Mann liegt schon am Boden und bekommt noch mal volle Sau eins in die Fresse. Ich finde das absolut inakzeptabel und kann nicht verstehen wie du da was von Sympathie labern kannst.
      Du kennst die Hintergründe gar nicht, warum die Person jetzt da am Straßenrand stand, ob es ein "Krawallmacher" oder ein "Unbeteiligter" war. Möcht dich mal sehen, wenn du eins vorn Latz geknallt kriegst und schon am Boden liegst und noch mal einer zutritt. Dann bekommt der Täter auch meine vollste Sympathie!
      Schreiend im Kreis laufen?!
      Hört sich prima an,
      Ich bin dabei!!
    • txs schrieb:

      Ich habe kein Verständnis für diese Tat des Polizisten. Der Mann liegt schon am Boden und bekommt noch mal volle Sau eins in die Fresse. Ich finde das absolut inakzeptabel und kann nicht verstehen wie du da was von Sympathie labern kannst.
      Du kennst die Hintergründe gar nicht, warum die Person jetzt da am Straßenrand stand, ob es ein "Krawallmacher" oder ein "Unbeteiligter" war. Möcht dich mal sehen, wenn du eins vorn Latz geknallt kriegst und schon am Boden liegst und noch mal einer zutritt. Dann bekommt der Täter auch meine vollste Sympathie!



      Blablabla.

      Die allzuoft täglich beschissene Situation von Polizisten dürfte jedem bekannt sein. Man genießt höchstselten Respekt der einem zustehen sollte und das ist ja noch lange nicht das Schlimmste. Und wenn man eben in der Anonymität der Einsatzkleidung seinen Frust mal an so nem Spacken ablassen kann, who cares? Außerdem erwähnte ich bereits das ich mir der Tatsache bewußt bin das es alles andere als Rechtens ist und ich bin mir auch der Tatsache bewußt das das keine Ausrede ist die man gelten lassen könnte. Klasse find ichs trotzdem. :thumbup:

      Mir kann sowas ja nicht passieren von demonstrierenden Menschenmassen halte ich mich stehts fern. ^^

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von FurymaXX ()

    • Kann ja sein, dass es eine bescheidene Situation ist, dennoch gibt es ihnen nicht das Recht so zu reagieren. Dann sollen sie entweder den Beruf wechseln, ins Fitnessstudio gehen oder anderen Sport machen um sich abzureagieren. Es kann nicht sein, dass jemand seinen Frust in solche Bahnen lenkt, dass er körperliche Gewalt an einem Menschen auslässt. Ja, du magst es kaum glauben, es liegt ein Mensch am Boden und kein "Spacken".


      Dir kann sowas auch passieren, Polizisten bewachen nicht nur Demonstrationen, sondern auch Konzerte, Fußballspiele oder Volksfeste...
      Schreiend im Kreis laufen?!
      Hört sich prima an,
      Ich bin dabei!!
    • txs schrieb:

      Kann ja sein, dass es eine bescheidene Situation ist, dennoch gibt es ihnen nicht das Recht so zu reagieren. Dann sollen sie entweder den Beruf wechseln, ins Fitnessstudio gehen oder anderen Sport machen um sich abzureagieren. Es kann nicht sein, dass jemand seinen Frust in solche Bahnen lenkt, dass er körperliche Gewalt an einem Menschen auslässt. Ja, du magst es kaum glauben, es liegt ein Mensch am Boden und kein "Spacken".


      Dir kann sowas auch passieren, Polizisten bewachen nicht nur Demonstrationen, sondern auch Konzerte, Fußballspiele oder Volksfeste...


      Doch er is nen Spacken oder auch nen Schmalhans, kannste dir aussuchen. Ich habe keine Ahnung was da im voraus vorgefallen ist, das auf einmal alle anfangen wegzurennen. Aber irgendwer muss ja Scheiße gebaut haben. Wenn ich mich in solchen Dunstkreisen aufhalte, muß ich eben damit rechnen das ich ein paar geballert bekomme. Ausserdem kanns ja so schlimm nicht gewesen sein, immerhin hat er sich ja umittelbar danach wieder bewegen können.

      Ich wünschte mir unsere Polizei würde öfter mal so durchgreifen wie die Jungs in Dänemark. Da gibts an die Demonstrierenden genau eine Warnung, falls die sich nicht konform verhalten. Danach gibts dann eben für alle die nicht parieren ne schön Portion Gummiknüppel. So muß das sein.
    • Jetzt pass ma uff:

      Es gibt so was, dass nennt sich Menschenrechte und die hat bekanntermaßen jeder, egal welcher Herkunft er ist oder was er angestellt hat.

      Die Polizei hat außerdem auch eine Schutzfunktion gegenüber der Bevölkerung. Die seh ich hier nicht erfüllt.

      Mit Ignoranz lebt es sich ja anscheinend wunderbar! Mach mal so weiter...wirst schon sehen, irgendwann kommt die Quittung!
      Schreiend im Kreis laufen?!
      Hört sich prima an,
      Ich bin dabei!!
    • txs schrieb:

      Jetzt pass ma uff:

      Es gibt so was, dass nennt sich Menschenrechte und die hat bekanntermaßen jeder, egal welcher Herkunft er ist oder was er angestellt hat.

      Die Polizei hat außerdem auch eine Schutzfunktion gegenüber der Bevölkerung. Die seh ich hier nicht erfüllt.

      Mit Ignoranz lebt es sich ja anscheinend wunderbar! Mach mal so weiter...wirst schon sehen, irgendwann kommt die Quittung!



      Die Quittung kommt eher für dich, wenn du bei der nächsten Demo dabei bist und auch ein paar übergebraten bekommst, weil du vielleicht auf die coole Idee kommst auf dem Tian'anmen - Platz für die achso geilen Menschenrechte zu demonstrieren.

      Erzähl mir doch nix von Ignoranz wenn du an Menschenrechte glaubst.
    • Gut, dass du mich dran erinnerst, dann kann ich mir ja schon mal am 9.Juni mein Krankenhauszimmer bestellen, wenn ich für eine bessere Bildung friedlich demonstrieren gehe.
      Und ja ich glaube an Menschenrechte....heißt noch lange nicht, dass ich ignorant bin!
      Schreiend im Kreis laufen?!
      Hört sich prima an,
      Ich bin dabei!!
    • FurymaXX schrieb:

      Ich glaube nichtdas eine Demo für bessere Bildung, die eh nie kommen wird, genug Konfliktpotential für eine polizeiliche Auseinandersetzung bietet.

      Es sei denn ihr versuchts mal in der zuvor erwähnten Location. ^^
      Lieber Unbekannter,

      ich widerspreche dir in fast jedem deiner genannten Punkte, zum einem ist es nicht die Aufgabe der Polizei Menschen, die nach dem Grundgesetz ein Recht (Art. 8 GG) wahrnehmen zu verprügeln, dazu lernen sie andere Maßnahmen in ihrer Ausbildung, zum anderen ist Gegengewalt noch nie eine Lösung gewesen. Es sei denn man steckt alle, die eine Menung äußern ins Gefängnis. wo wir wiederum bei einem Grundrecht währen, dass der freien Meinungsäußerung (Art. 5 GG), welches den Menschenrechten entspricht. Des weiteren denke ich nicht das man Menschen die gegen Rechts aufstehen als Spacken oder ähnliches bezeichnen sollte, sondern die die einfach brav vor dem Fernseher sitzen und klug scheißen. Ich möchte hiermit noch kurz darauf hinweisen, das ich keine Befürworterin von Linksradikaler Gewalt bin,sondern immer einen Diskurs anstreben würde,aber eines bleib unbestreitbar mit dieser Art der Aggression schaffen diesen beide Seiten nicht. Die Demonstrationen für eine bessere Bildung haben im übrigen etwas gebracht nämlich einen neuen Diskurs bezüglich der Studiengebühren, sowie die Novellierung der Brandenburgischen Hochschulgesetzes.

      Eine Frage habe ich dann doch noch an dich: hast du dich schon mal für eine Sache eingesetzt, die nicht nur dir zugute kam?
    • Suzah schrieb:



      Eine Frage habe ich dann doch noch an dich: hast du dich schon mal für eine Sache eingesetzt, die nicht nur dir zugute kam?


      Auf den Rest geh ich jetzt mal nicht ein.

      Nur so viel:

      In meinem Berufsleben komme ich gar nicht drumherum mich für andere zu engagieren oder mich mit deren Problemen auseinanderzusetzen, so lange es sich auf meinen Fachbereich beschränkt. Die, die mich besser kennen wissen auch das ich politisch interessiert, hilfsbereit und auch nicht gerade blöde bin.

      Trotzdem darfst du mir gerne einen ausgeprägten Hang zu Egoismus und Arroganz unterstellen, sobald es über meinen Freundes und Bekanntenkreis hinausgeht.

      Daher ist mir der Typ der da aufs Maul bekommt auch vollkommen scheiß egal. Mehr noch das Video kommt unter Freunden und Kollegen extrem gut an und ist ein gern gesehener Pausenfüller.

      Ihr könnt davon jetzt halten was ihr wollt.