Nvidia's Geforce RTX 4080 - Lohnt sich die preisintensive Grafikkarte für Gamer?

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Allgemeines & Einstieg

    Darauf haben wir PC-Gamer doch alle gewartet und hatten große Hoffnungen. Nach dem Disaster der RTX 3000 Generation (geringe Verfügbarkeit und mehr als doppelt so hohe Preise gegenüber der UVP) wollten wir endlich wieder bezahlbare Grafikkarten im Handel sehen, welche lieferbar sind. Nun haben wir verfügbare Grafikkarten, jedoch hat sich die UVP gegenüber der letzten Generation verdoppelt. Letztendlich sind die Preise gleich geblieben im Verkauf.


    Mein Setting im Laufe der Jahre

    Ich bin seit etwa 8 Jahren treuer Nvidia Kunde und habe seit der GTX 970 keine Generation (bis auf die RTX3000) ausgelassen. Zuletzt schmückte mein PC Gehäuse eine RTX 2080 von MSI, welche mir nun vier Jahre treue Dienste im 4K Gaming geleistet hat. Einziges Problem bei der Karte waren die zwei statt drei Lüfter, weshalb die Geräuschentwicklung bei voller Last unerträglich war. Allein deswegen hätte ich mich gern im RTX 3000 Bereich schon bedient.

    Das Warten auf den Nachfolger des Nachfolgers zog sich daher sehr in die Länge während ich verschiedene Games in der Queue hatte und immer wieder die Grafikeinstellungen herunterdrehen musste.

    Letzteres fiel mir besonders schwer, da ich die Arbeit der Entwickler am liebsten in vollem Maße genieße und daher maximale Details und voller Auflösung sehen möchte.

    Das Release der RTX 4080 und wieweit sind die Kunden bereit zu gehen?

    Bereits im Oktober 2022 wurde das HighEnd Modell RTX 4090 in die Ladentheken gestellt, waren schnell vergriffen und dann wieder rasch verfügbar. Bei Preisen über 2.000€ auch kein Wunder.

    Selbiges war dann auch von meiner favorisierten RTX 4080 zu erwarten. Da Nvidia das irreführende 12GB Modell der RTX 4080 wieder gestrichen hat, war nur noch das 16GB Modell im Fokus für eine UVP von 1.469€. Die Custom Modelle von Asus, MSI, Palit, Gigabyte usw. sollten sogar noch etwas teurer sein als die Founders Edition von Nvidia.


    Am 16.11.2022 war es dann soweit und die Händler boten die verschiedenen Grafikkarten zum Verkauf an, welche schnell vergriffen waren. Doch etwa zwei Tage später füllten sich die Lager wieder und die Nachfrage sank deutlich. Die Verfügbarkeit gegenüber der Vorgänger ist nun gegeben, aber kaum einer kauft die Top Modelle.

    Preise, PC Setting und Konsolen

    Wenn man die Preise (UVP) der Vorgänger mit der neuen Generation vergleicht ist es auch kein Wunder, dass hier nicht jeder Gamer zuschlägt. Die GTX 1080 und RTX 2080 kosteten damals etwa 600€ bis 800€ und das war zu der Zeit schon verdammt viel Geld für ein bisschen Hardware. Bei der RTX 4080 reden wir nun von etwa 1600€. Stellt man sich nun einen komplett PC zusammen kommen nochmal etwa 1000€ für Mainboard, CPU, RAM, Netzteil und Gehäuse dazu.

    Da stellt man sich schnell die Frage ob einem das noch Wert ist, um ein paar Spiele zu spielen. Vielleicht lohnt es sich dann eher im Konsolenmarkt umzuschauen. Eine Playstation 5 ist zwar noch immer schwer verfügbar, aber noch immer günstiger als ein Komplett-PC in dem Grafikkartensegment. Selbst eine XBOX oder ein SteamDeck erfüllen inzwischen viele Wünsche der Gamer und bieten daher eine Alternative. Auch die Nintendo Switch hält viele Games bereit, kann aber grafisch nicht wirklich mithalten.

    Warum muss es so teuer sein, Nvidia?

    Ich kann schon verstehen, dass der Hersteller nicht von seinem hohen Ross herabsteigen kann, denn immerhin hat sich der Kunde an die Preise langsam gewöhnt, ist aber dennoch nicht oder kaum bereit diese zu zahlen. Eine RTX 3090 Ti kostet noch immer über 1.300€ im Handel und ist wesentlich schwächer als die neue RTX 4080. Würde die neue Generation günstiger sein, könnten die Hersteller ihre alten Modelle direkt in die Schrottpresse geben.

    Dennoch ist es schade, das der Masse an Gamern der Zugang zu den Grafikkarten durch zu hohe Preise verwehrt wird, denn eins muss man zugeben: Die RTX 4080 ist eine absolute Granate an Hardware!

    Endlich mehr Power und weniger Krach

    Nach langer und reifer Überlegung habe ich mich gebeugt und eine RTX 4080 erworben, denn mal ehrlich, die Preise werden in den nächsten Wochen und Monaten nicht mehr sinken. Hier und da wird es sicher mal ein Schnäppchen geben, bei dem sich ein paar Euro sparen lassen, aber wer eine RTX 4080 haben will, kann sie genauso gut auch jetzt kaufen statt zu warten.


    Da ich mit der Qualität von MSI in den letzten Jahren sehr zufrieden war, habe ich mich wieder für eine MSI Ventus entschieden, allerdings nun mit wesentlich größerem Kühlkörper und drei Lüftern statt zwei. Das allein macht schon viel aus bei der Geräuschentwicklung. Zwar ist die Regelung der Drehzahl leicht hörbar, aber selbst unter Volllast ist die Grafikkarte nur leicht zu hören. Im Vergleich dazu sind die Lüfter meiner CPU Wasserkühlung deutlich mehr zu hören unter Last.

    MSI GeForce RTX 4080 Ventus 3X

    16GB MSI GeForce RTX 4080 Ventus 3X OC DDR6 16GB MSI GeForce RTX 4080 Ventus 3X OC DDR6 16GB MSI GeForce RTX 4080 Ventus 3X OC DDR6

    Einbau im PC

    Der Einbau war relativ einfach, erfordert jedoch viel Platz im Gehäuse. Die Karte belegt den Platz von drei PCI Slots und in der Länge ist kein Platz mehr für einen Festplattenkäfig. Diesen hatte ich aber zuvor schon ausgebaut. Um das Verbiegen der Karte bedingt durch das Gewicht zu verhindern liegt der Hardware eine Schiene mit bei. Diese wird unter die Karte als Halterung gebaut. Ob das nun auf Dauer etwas bringt mag ich bezweifeln, da die Karte mehr oder weniger nur auf einer Seite gestützt wird. Der beiligende 12VHPWR-Adapter lässt sich problemlos mit dem Netzteil verbinden. Man sollte nur darauf achten, dass dieser nicht durch die Gehäuse-Wand geknickt wird. Es sind inzwischen schon viele Fälle von geschmolzenen Adaptern bekannt geworden. Die aktuelle Version des Tools GPU-Z überwacht diesen Adapter übrigens.

    In Größe und Gewicht ist der Unterschied zu meiner RTX 2080 enorm.

    PC Gehäuse mit RTX 2080 (links) bzw. RTX 4080 (rechts) verbaut

    PC Gehäuse mit RTX 2080 verbaut PC Gehäuse mit RTX 4080 verbaut


    Messwerte und Gaming

    Ich bin aktuell bei der Story von Uncharted: The Lost Legacy bei und habe nach dem Umbau alle Grafikdetails auf Ultra gestellt, sowie DLSS deaktiviert. Was soll ich sagen, die RTX 4080 ist ein Monster! Kein Lärm der Lüfter, keine maximale Auslastung der GPU und durchweg 60FPS beim Gaming. Das lässt mein Spieler-Herz höher schlagen. <3 :thumbup:


    Weiterhin habe ich Benchmarks von Far Cry 6 und Assassins Creed Valhalla mit maximalen Details durchlaufen lassen. Auch hier wurden 60FPS durchweg erreicht und übertroffen.

    Der Futuremark 3DMark durfte bei meinen Tests natürlich auch nicht fehlen. Ich habe den TimeSpy Extreme und Port Royal Benchmark mehrmals durchlaufen lassen und bin mit den Ergebnissen mehr als zufrieden. Die RTX 4080 erreicht mindestens 2,5x mehr Punkte gegenüber meiner alten Grafikkarte.


    Für Interessierte sind hier meine Ergebnisse (externe Seite)

    Time Spy Extreme mit RTX 4080

    Port Royal mit RTX 4080


    Time Spy Extreme mit RTX 2080

    Port Royal mit RTX 4080


    Time Spy Extreme - direkter Vergleich

    Port Royal - direkter Vergleich

    Kaufempfehlung?

    Ja und Nein! Die RTX 4080 ist eine super Grafikkarte und kann technisch bei höchst anspruchsvollen aktuellen Games in 4K Auflösung mithalten, ist aber unverschämt teuer. Bei wem das Geld etwas lockerer sitzt und der Fokus mehr auf dem Produkt selbst liegt, sollte durchaus zugreifen, denn auf günstige Preise warten wird vermutlich nichts bringen. Die Preise werden hoch bleiben und wem die Nvidia Karten zu teuer sind, sollte eventuell auf die neuen AMD Karten warten.

    Bilder zum Einbau und Vergleich mit RTX 2080 (Album)

    Karton

    16GB MSI GeForce RTX 4080 Ventus 3X OC DDR6 16GB MSI GeForce RTX 4080 Ventus 3X OC DDR6 16GB MSI GeForce RTX 4080 Ventus 3X OC DDR6

    Direkter Vergleich der 2080 und 4080

    Direkter Vergleich der 2080 und 4080


    3DMark Messergebnisse und Vergleiche



    Assassins Creed Valhalla Benchmark


    Uncharted: The Lost Legacy - FPS Mitschnitt über ca. eine Stunde Gaming


    GPU-Z Informationen


    Lagerware bei Mindfactory am 17.11.2022

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!