The Crew - gelungenes MMO Rennspiel



  • Endlich mal ein Rennspiel, was sich wirklich lohnt! Nachdem ich sehr gern die GRID Rennsportserie gespielt habe, hat mich der letzte Teil (GRID Autosport) nicht wirklich im Multiplayer überzeugt. Die Idee hinter The Crew dagegen ist genial und bis heute (soweit ich weiß) einzigartig. Eine Map, die so groß ist, dass scheinbar die gesamten Staaten von Amerika mit eingeschlossen sind. Natürlich sind nur ein paar Großstädte teilweise detailgetreu nachgebaut worden, aber die gesamte Fläche, die man auch zum freien Fahren nutzen kann, ist enorm.


    Wer noch mehr über das Spiel an sich lesen will, kann sich die 1.000 Beschreibungen der Game Sites durchlesen. Ich gebe hier nur ein kurzes Fazit der letzten Woche, soweit ich das Game bisher gespielt habe in einer Pro/Kontra Liste.


    ProKontra
    Der "Crew" Gedanke ist super in dem MMO Spiel. Man kann Missionen zusammen und gegeneinander mit fremden Spielern oder Freunden weltweit absolvieren.Den Start hat Ubisoft trotz Beta Phase und vorab online gestellten Servern vermasselt. Die ersten zwei Tage gab es noch massive Probleme mit der Verbindung. Seitdem ist aber alles OK.
    Die Grafik ist klasse! Es macht Spaß dem Spielgeschehen und den Zwischensequenzen zuzuschauen.Das Game benötigt eine ständig aktive Internetverbindung und funktionierende Server, um Missionen zu erfüllen
    Ich spiele Rennspiele grundsätzlich mit meinem XBOX Controller am PC. Die Steuerung ist anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig im Sinne von Reaktion des Wagens, aber ansonsten sehr gut umgesetzt.Leider verfolgt noch nicht jeder Spieler den MMO Gedanken in diesem Game. Einladungen zu Missionen oder in eine Crew werden oft abgelehnt.
    Auf dem Weg zu Missionen lassen sich Tempotests, Slalomfahrten und andere Quests erfüllen, durch welche man weitere Punkte erhält, um den Wagen aufzumotzen.Man landet mit seinem aktiven Spiel immer in einer Session mit etwa 10 anderen Spielern. Manch mal dauert es aber eine ganze Weile, bis das Spiel einer Session beitritt. Währenddessen sind Ko-Op Missionen nicht möglich.
    Die Story fängt sehr gut an. Dein Bruder wurde durch das korrupte FBI ermordet und dir wird die Tat angehängt. Nach deinem Knastaufenthalt sollst du dich undercover in die Gang "510" einschleichen und dir deine Tattoo's bis zum Boss-Rang verdienen.
    Die Missionen sind dabei (bisher) sehr abwechslungsreich.
    Leider führt einem das Game nicht zu allen Informationen rund um das Spiel heran. Gewisse Anzeigen im Interface muss man sich selbst informativ aneignen. Hier wäre es schön, wenn man gelegentlich an die Informationen herangeführt wird.
    Durch die riesige Karte und das freie Fahren kann man sich auch so die Zeit vertreiben, wenn man Langeweile hat.Ein persönliches Kontra ist die Uplay Plattform. Ich hätte das Spiel lieber auf Steam gesehen und dann am besten noch Distributionsunabhängiger (Linux und Mac Kompatibilität). Gelegentlich habe ich auch Probleme beim Starten von Uplay, wobei die Plattform viel Zeit benötigt, um aktuelle Patchinformationen von wahrscheinlich langsamen Servern herunterlädt.


    Fazit: absolut gelungenes Game, in welches ich wahrscheinlich viel Zeit diesen Winter investieren werde ;)

  • Nach gefühlten 80h Spielzeit vergeht mir nun leider ein wenig die Lust an dem Spiel. Die reale Spielzeit lässt sich leider nicht genau ermitteln. Uplay zählt keine Spielstunden mit (zumindest werden diese nicht angezeigt) und im Spiel funktioniert die Statistik nicht richtig. Angeblich habe ich meistens erst eine halbe Stunde Gesamtspielzeit :D


    Die Story habe ich schon längst abgeschlossen, bin auf Stufe 50 und habe die meisten Wagen auf Level 1000 und mehr. Nun versuche ich noch die letzten Wagen etwas hochzuzüchten, was mir aber meistens nicht gelingt. Im Spiel vertreibe ich mir die Zeit mit Rennen in den PVP Lobbies und PVP Events. Allerdings finde ich meistens nicht genügend Mitspieler oder es dauert ewig, bis ich die Mindestanzahl an Spielern gefunden habe. In meiner Session befinden sich oftmals auch nicht genug Leute, die bereit sind Missionen zu spielen.


    Das Spiel ist zwar optisch und spielerisch absolut genial, aber auf Dauer fehlt ein wenig der Reiz und genügend aktive Spieler in der Session. Ivory Tower und Ubisoft Reflections müssten sich jetzt noch etwas einfallen lassen und das Spiel patchen, damit man die Gamer bei der Laune hält.

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!